HERZLICH WILLKOMMEN
auf der Homepage
des Eifelvereins Ortsgruppe Kommern

Verschiedenes📭

 

          Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern viel Spaß mit unseren Angeboten für dieses Jahr

                 Unser Programm  kann sicherlich dazu beitragen

                 Bleiben Sie gesund 👨‍👩‍👧‍👦

                  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wasser, ⛴️  🏊🏾‍♂️Wälder, 🍄 🌲 Wandern, Radfahren🚶🏽🚵🏽‍♀️ Eifel-Vulkane: Schlafende Riesen ,Nationalpark,🌲 Gastlichkeit🥗

Das ist die Eifel 🌈

 

 

 

 Der Caldera Vulkan Laacher See

 

Mofetten am Ostufer

Kohlendioxid Austritt

 Letzter Ausbruch des Vulkans  vor circa 11.000 Jahren; der Laacher See kann auf einem  schönen Weg leicht umrundet werden.

 

 

 

Maare: Die "Blauen Augen "der Eifel

Das Weinfelder oder Totenmaar, eines der drei Dauner Maare

Eifelmaare

Die drei Dauner Maare : Gemündener, Weinfelder und Schalkenmehrener Maar
Weinfelder Maar
Schalkenmehrener Maar

In der Vulkaneifel kommen etwa 75 Maare vor, sowohl als wassergefüllte Maarseen, in der weitaus überwiegenden Zahl der Fälle jedoch als Trockenmaare. Beide Formen sind typisch für die Vulkaneifel. Die letzten Ausbrüche liegen mindestens 11.000 Jahre zurück und viele Maare der Eifel sind deutlich älter. Aus diesem Grund sind viele bereits stark erodiert und ihre Formen und vulkanischen Merkmale nicht so deutlich, wie dies bei jüngeren oder gar aktiven Maaren anderswo auf der Erde der Fall ist. Dennoch sind die Maare der Eifel gut erhalten.[1] Die wassergefüllten Maare werden auch als (blaue) Augen der Eifel bezeichnet.[5]

 

 

OG Kommern

Agathastr. 32
53894 Mechernich-Schaven

knauff-weber@t-online.de

Tel. 02443-911530


Nächste Termine

Sonntag, 16. Juni
10:00 Uhr
Sonntag, 16.06.24, 12:30 Uhr Arenbergplatz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.